Förderverein

Werden Sie Mitglied im Förderverein der KG Rote Funken-Artillerie Eschweiler e. V. und unterstützen Sie unsere Gesellschaft.

Hier geht es zum Aufnahmeformular.

Hier können Sie die Satzung des Fördervereins einsehen.

Der Vorstand des Fördervereins setzt sich wie folgt zusammen:

 

Vorsitzender

José Fidalgo
Volkenrather Straße 35 | 52249 Eschweiler
Tel.: 02403-33674, 0160-95208011
E-Mail: fidalgo.jose@t-online.de

Stellv. Vorsitzender

Klaus-Dieter Bartholomy
Lehmkuhlweg 5 | 52249 Eschweiler
Tel. 02403-52777, 0177-7937343
E-Mail: klaus-dieter@bartholomy-eschweiler.de

Schriftführer

Arnold Packbier
Taunusstr. 10 | 52249 Eschweiler
Tel. 02403-28788, 0179-9144042
E-Mail: packbier.a@gmx.de

Schatzmeisterin

Astrid Eßer
Nothberger Hof 10 | 52249 Eschweiler
Tel. 02403-979266 | 0172-5110922
E-Mail: antolin1968@web.de

Beisitzer

Präsident
Marco Zimmermann
Anna-Klöcker-Straße 18
52222 Stolberg
Tel.: 01776906160
E-Mail: praesident@rote-funken-eschweiler.de

Kommandant
Guido Deutschle
Nordstraße 28
52249 Eschweiler
Tel.: 02403- |
E-Mail: kommandant@rote-funken-eschweiler.de

Berichte

Mädchensitzung 2019

Miss Mädchensitzung

Die diesjährige Mädchensitzung der Damengruppe der Rote-Funken-Artillerie Eschweiler bot einmal mehr
Unterhaltung der Spitzenklasse. Traditionscorps, ein ,,heißes Frettchen“, Premieren, Tänzerinnen auf der
Flucht und ganz viel Spökes – aber eines nach dem anderen.

Susanne Braun, die im letzten Jahr erstmalig die Moderation des Abends übernahm, führte auch in ihrem
zweiten Jahr alle Gäste sicher und gekonnt durchs Programm, als hätte sie nie zuvor etwas anderes
gemacht.
Auch Peter-Heinz Arnolds sorgte in seinem zweiten Jahr wieder für eine tolle musikalische Begleitung.

Auf die traditionellen Begrüßungsworte von Moderatorin Susanne Braun, folgte der Besuch der Blaue-Funken-Artillerie Eschweiler mit ihrem Präsidenten Marc Engelhardt und Kommandant Achim Faust. Die
diesjährige Gastgesellschaft hatte ein buntes karnevalistisches Programm in petto. Sowohl das Tanzpaar
(Carina Hauck, Marcel Jastrinski), wie auch Tanzmarie (Nadja Radler) und Tanzgarde überzeugten mit
hervorragenden Darbietungen und begeisterten das Publikum, ebenso wie der Spielmannszug unter der
Leitung von Lambert Sauerbier.

Was dann folgte, hatten wohl selbst die Organisatoren des Abends nicht geahnt. Der Präsident des
Eschweiler Karnevalskomitees Norbert Weiland ließ es sich nicht nehmen Silvia Fidalgo mit dem BDK-Ehrenkreuz am Bande und Gaby Kothes mit dem 1. Klasse-Orden des Eschweiler Karnevalskomitees
auszuzeichnen. Die beiden Damen wurden für ihr langjähriges Engagement und Verdienste im Eischwiele
Fastelovend geehrt.

Auf Auszeichnung und Tradition folgte Eskalation als die fünf Jungs der Band Miljö die Bühne betraten.
Gegründet im Jahre 2012 und jedem Karnevalisten bekannt mit Hits wie Su lang die Leechter noch brenne
und Wolkeplatz brachte Miljö die Delio-Arena zum Brennen. Zugaberufe und donnernder Applaus zeugten
im Anschluss von einem gelungenen Auftritt und das erste Stimmungshoch unter den feiernden und
durchweg gut gelaunten Wievern.

Nun wurde es etwas ruhiger, als die Bühne geräumt wurde für den Einmarsch zweier etwas älterer
Zeitgenossen. Willi und Ernst alias Dirk Zimmer und Markus Kirschbaum verzauberten die Herzen der
anwesenden Damen mit ihrem Humor und ihrer Männlichkeit. Als sich Ernst als „heißes Frettchen“
bezeichnete, während er ein Auge auf eine nette junge Dame aus der ersten Reihe geworfen hatte, konnte
auch die letzte im Saal die Lachtränen nicht mehr zurückhalten. Gut nur, dass die Medikamente der beiden
Herrschaften sie lange genug auf den Beinen halten konnten.

Tänzerisch ging es im Anschluss weiter mit der Tanzgarde der KG Eefelkank aus Hastenrath. Die 20 jungen
Damen wussten mit Esprit und toller Gruppendarbietung zu überzeugen und machten sicher nicht zuletzt
ihre Trainerin Kathrin Köster-Kruck mächtig stolz.

Es folgte eine Premiere. Erstmalig wurde in diesem Jahr die Ehrennadel der Damengruppe der Rote-Funken-Artillerie Eschweiler verliehen, und zwar an langjährige Mitglieder der Damengruppe, denen ein
besonderer Dank von Moderatorin Susanne Braun ausgesprochen wurde. Im Einzelnen wurden Petra
Bovelett und Agnes Schneider (für 20 Jahre), Birgit Kommer (für 21 Jahre), Nicole Nikolin (für 23 Jahre),
Gaby Kothes (für 30 Jahre) und Silvia Fidalgo (für 40 Jahre) ausgezeichnet.
Präsident Marco Zimmermann ließ es sich natürlich auch nicht nehmen den Ausgezeichneten seine
Glückwünsche zu überbringen und verlieh allen Mitgliedern der Damengruppe mit dankenden Worten zudem
den Jahresorden der Gesellschaft.

A propos eigene Gesellschaft- es folgte die Showtanzgruppe Can’t Stop. Unter ihrem diesjährigen Motto „Auf
der Flucht“ begeisterten die 27 anwesenden Tänzerinnen und Tänzer das Publikum einmal mehr mit einer
herausragenden Choreographie und Tanz auf höchstem Niveau. Die jedes Jahr aufs Neue erdachten und
gemeinsam entwickelten Geschichten, die die Tanzgruppe mit ihrer Trainerin Jessica Wendland einstudieren
sind von Jahr zu Jahr ein Garant für tolle Unterhaltung und stellten insbesondere auch in diesem Jahr ein
weiteres Highlight der Mädchensitzung dar.

Weiter ging es mit ganz viel Spökes. Gegründet im Jahr 2013 ist bei der Coverband Spökes der Name
Programm. Mit Spezialeffekten, Eselmaske und ja, ganz viel Spökes heizten die Jungs die Stimmung im
Saal noch einmal mächtig auf. Aber wer meint, die Stimmung wäre nach all dem Spökes wieder abgeflacht, der irrt gewaltig. Was durfte bei einer waschechten Mädchensitzung natürlich nicht fehlen? Ein Männerballett. Die im Jahre 1985 gegründeten „Tanzbienen“ unter der tänzerischen Leitung von Bernd Schumacher waren Unterhaltung für
Augen und Lachmuskeln der Anwesenden und wurden mit entsprechendem Applaus für ihre tolle
Performance belohnt.

Auf die alljährliche Verlosung als kurze Verschnaufspause folgte der Höhepunkt des Abends.

Et fussich Julche alias Marita Köllner betrat den Saal und die Stimmung hätte nicht besser sein können.
Marita Köllner ist seit vielen Jahren eine feste Größe im Kölner Karneval und weit über die Stadtgrenzen
hinaus und verkörpert als waschechte Kölnerin viel mehr als nur Spaß und Freude. Sie begeistert das
Publikum mit ihrer Lebensfreude und fester Überzeugung für das, was sie tut. Ein gelungener Abend fand
mit Marita Köllner einen exzellenten Abschluss.

Auch die vierte Auflage der Mädchensitzung hatte ein buntes Potpourri an Unterhaltung, Spaß und
tänzerischen Highlights auf Lager, was die Erwartungen aus den erfolgreichen Vorjahren mehr als erfüllen
konnte. Gespannt freuen sich die jecken Wiever schon aufs nächste Jahr, wenn die Damengruppe der
Roten-Funken wieder zur „Ladies-Night“ in der Delio-Arena einlädt.

Marc Bovelett