Geschichte der Funkepute

Die Kindergruppe besteht bereits seit der Gründungszeit der Rote Funken-Artillerie.

Anfang der 50er Jahre begann man dann, eine feste Kindergruppe mit eigenen Tanzgruppen und auch Büttenrednern, Elferrat und Kinderpräsident „aufzubauen“, so dass man als einer der ersten Vereine seit 1953 eine eigene Kindersitzung durchführt.

Mittlerweile sind die „Funkepute“ mit einer momentanen Stärke von etwa 100 Kindern ein fester Bestandteil der Rote Funken-Artillerie.

Geleitet wird die Gruppe vom jeweiligen Kindervater.

Neben der Funkeputemobilmachung, der eigenen Kindersitzung wo die Kinder Ihre Tänze und andere Vorträge präsentieren können, den vielen Ausmärschen zu anderen Vereinen und der Teilnahme am Rosenmontagszug mit eigenem Wagen und einer großen Fußgruppe finden im Laufe des Jahres noch andere Aktivitäten wie gemeinsame Ausflüge, Zeltwochenende usw. statt.